Bayerische Jugendmeisterschaft 2008, Opti A

Den Auftakt zur alljährlich stattfindenden Bayerischen Jugendwoche bildete die Eröffnung im Bayerischen Yachtclub. Anschließend begaben sich die jungen Segler zurück in den Münchner Yachtclub – der Austragungsort für die Wettfahrten der OPTI A Klasse.
Die Kinder und ihre Boote standen startbereit am Wasser, denn für 11.00 Uhr war die erste Wettfahrt geplant. Mangels Wind setzte man die Startverschiebungsflagge. Mit Kartenspiel und Baden vertrieb man sich die Zeit. Nach dem Mittagessen stellte sich noch immer kein Wind ein und es galt die Zeit bis zu einem möglichen Start zu überbrücken. Erst abends wehte eine leichte Brise über den See und der Wettfahrtleiter entschloss sich zum Auslaufen. Kurz vor dem Ziel wurde dann mangels Wind jedoch abgeschossen.

Um 19.00 Uhr wurde im Bayerischen Yachtclub gegrillt, so dass sich die Kinder und Jugendlichen stärken konnten. Nebenbei wurde für jeden teilnehmenden Segler ein T-Shirt ausgeteilt.

Am Mittwoch herrschte ebenfalls schönes warmes Wetter, welches wieder zum Baden einlud. Auch heute hing die Flagge Startverschiebung traurig am Startschiff. Gegen frühen Nachmittag setzte plötzlich Südwind ein, der sich im Laufe des Nachmittags noch viel drehen sollte. Endlich erschien die „Follow me“-Fahne am Startschiff und das Treiben am Wasser entwickelte sich rasch in Hektik; jedes Kind wollte doch beim ersten Start dabei sein. Wettfahrten 1 bis 4 wurden durchgeführt, begleitet von zahlreichen Rückrufen und BFDs.

Ein warmes Abendessen für alle Betreuer, Organisatoren und Segler gab es anschließend auf der Terrasse des Münchner Yachtclubs. Neben den „Optimisten“ waren auch die Lasersegler sowie die Mannschaften der 29er, und 420er Klassen gekommen.

Der Donnerstag startete kühl und bewölkt mit Dauerregen, welcher nur durch kräftige Güsse unterbrochen wurde. So hing wieder einmal die Startverschiebung am Schiff. Nach dem Mittagessen klarte es auf und der Nordwind stellte sich ein. Flugs waren die Schiffe im Wasser und eine 5. Wettfahrt kam zustande. Nach einem Gesamtrückruf konnte die 5. Wettfahrt gestartet werden und es gab den ersehnten Streicher. Diesmal war der Start nicht geglückt, er konnte aber noch einen 21. Platz ersegeln.

Um 17.00 Uhr fand die Siegerehrung aller Bootsklassen im Bayerischen Yachtclub statt. Begonnen wurde mit den Optikindern. Jedem Kind wurde vom Wettfahrtleiter gratuliert und ein Poloshirt überreicht. Die Punktplätze erhielten sogar noch eine Sonnenkappe dazu. Daniel hatte sich den 12. Platz erkämpft, Steffen musste sich mit einem 51. Platz zufrieden geben.


Foto: (c) / Text: / Datum: 2008-11-10 / 1 / 91


Steinberger Yacht-Club e.V. | 1. Vorsitzender Josef Schwarz | Holzheimer Weg 14 | 92449 Steinberg am See | Telefon: +49 9431 7589520