Ein bisschen mehrů.

Ein bisschen mehr….

an Wind und Sonne hätten sich bestimmt einige gewünscht. Zur ersten Spaßregatta in dieser Saison begrüßte Sportwart Herbert Höcherl  trotz schlechter Wettervorhersage immerhin 11 Segelcrew´s.

Wettfahrtleiter Günther Wessling verschob den Beginn erstmal um eine halbe Stunde, um das Gewitter mit dem einsetzenden Regen abzuwarten. Nach dem der kurze Regenschauer vorbei gezogen war,  wurden die Boote mit einigermassen  segelbarem Wind um 13.30 Uhr auf das Wasser beordert.  Um 13.50 Uhr folgte der Start vom Ostufer Richtung Südufer um die LUV-Tonne, anschließend Richtung Insel bei der Wasserskianlage und zurück zur Starttonne. Herbert Schießl, Weber Bernd  waren an der ersten Tonne recht gut im Rennen und haben sich schon ein Stück weit abgesetzt von der restlichen Gruppe.

Leider meinte es der Wettergott nicht so gut an diesem Sonntag.  Ein aufziehender Regenguss mit dem sich der Wind verflüchtigte, machte allen einen Strich durch die Rechnung. Per SMS oder Telefonanruf wurde die Wettfahrt abgebrochen – das Abbruchsignal war von den Teilnehmern nicht wahrgenommen worden. Triefend vor Nässe aber guter Laune trudelten die Segler wieder in den heimischen Hafen.  

Bei Freibier und Sekt – spendiert von Wessling Inge-  und Kaffee und Kuchen vom Club, wurde im Clubhaus ein schöner unterhaltsamer Nachmittag verbracht.  Der Segelsommer lässt allerdings noch auf sich warten.



Foto: (c) / Text: / Datum: 2016-06-13 / 1 / 200



BILDERGALERIE

Steinberger Yacht-Club e.V. | 1. Vorsitzender Josef Schwarz | Holzheimer Weg 14 | 92449 Steinberg am See | Telefon: +49 9431 7589520