Wettfahrtleitung: Stefan Kreiß, Florian Schwarz, Peter Wunderer

Flying Dutchman: Fliegende Holländer in Steinberg

Die schwierige Wetterlage ließ nichts Gutes vermuten als der Steinberger Yachtclub wieder zur FD-Ranglistenregatta lud.

Die trotz des herabgestuften RL-Faktors angetretenen 16 Mannschaften fanden am Samstag stark drehende Bedingungen um die 1-2 Bft. vor. Risikominimierung und Antizipation des jeweils nächsten Lifts führten zum Ziel, wenn auch mancher zu hoch pokerte und bitter bereuen musste sich auf einen sicher geglaubten Zieher verlassen zu haben. Umso erwähnenswerter die gute Startdisziplin, die über´s ganze Wochenende herrschte, so dass nicht ein einziges Mal auf Black Flag zurückgegriffen werden musste und auch nur je einmal ein Einzel- und ein genereller Rückruf gezogen werden musste. In jedem Fall bot ein langer Abend im Clubhaus bei Bier und Schweinebraten reichlich Gelegenheit die Tücken der Kreuzgänge zu diskutieren und auch sich für den kommenden Tag stark zu reden. Sonntags wurde dann nach gebührendem Frühstück noch die ein oder andere Brand-Stelle gelöscht, bevor der einsetzende Nieselregen und die doch großen Windlücken die FD-Mannschaften zunächst in Relax-Position verfallen ließen.

Unterdessen hatte die Tonnenlegermannschaft das zweifelhafte Vergnügen im Regen ein Test-Dreieck für die nächste Leistungsprobe auszulegen. Es kam so, wie wir es verdient hatten. Der Wind stabilisierte sich auf ordentliche 2-3Bft, man sah jetzt häufiger die Vorschotleute im Stehen segeln. Bei nur noch schwach pendelndem Wind konnten noch zwei sehr reelle Wettfahrten eingefahren werden. Die schon Vortags durch sehr knappe Punktabstände angedeutete Spannung erhöhte sich am Sonntag weiter von Lauf zu Lauf und spitzte sich zu einem Punktegleichstand zwischen Erstem und Zweitem nach allen 5 Wettfahrten zu, während der dritte auch nur einen Punkt dahinter rangierte. Gratulation an die Teams Groß/Schay, Pöllath/Danninger und Hruby/Houdek zu diesem heißen Finale!

Nach den sportlichen Highlights folgte die jähe Abkühlung und die Mannschaften mussten bei immer stärker einsetzendem Regen ihre Boliden in die Hänger frachten. Sei´s drum! Mit allseits guter Laune auf der Siegerehrung fand das sehr gelungene Wochenende einen schönen Abschluss. Uns bleibt zu hoffen, dass es unseren Gästen ebenso gut gefallen hat wie uns und dass das hohe sportliche Niveau dazu führen wird, dass im nächsten Jahr noch mehr begeisterte FD-Recken (vielleicht unterstützt durch einen wieder höheren Faktor) den Weg zu uns nach Steinberg finden.

Foto: (c) / Text: sk / Datum: 2012-05-16 / 1 / 136



BILDERGALERIE

Steinberger Yacht-Club e.V. | 1. Vorsitzender Josef Schwarz | Holzheimer Weg 14 | 92449 Steinberg am See | Telefon: +49 9431 7589520